Cookie Control

Für eine bestmögliche Nutzung der Kramer Website und zur weiteren Optimierung unseres Online-Angebotes verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Kramer Website weitersurfen erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.

Main Content

Der Kramer 5055e - eine Fahrzeugklasse für sich

Der Kramer 5055e

Der erste allradgelenkte vollelektrische Radlader

CO2-Emissionen, Lärm und Rußpartikel von Dieselmotoren waren gestern – der Kramer 5055e ist der erste allradgelenkte vollelektrisch betriebene Radlader. Neu ist der kosteneffiziente und vor allem emissionsfreie Elektroantrieb, der es möglich macht in Gebäuden und Lärmsensiblen Bereichen zu arbeiten. Der 5055e ist sehr kompakt und dabei aufgrund der Allradlenkung äußerst wendig. Für den Fahrantrieb ist ein Elektromotor verbaut, der hohe Leistung bei guter Auflösung zur Verfügung stellt.

Der zweite Elektromotor regelt die Arbeitshydraulik. Je nach Anforderung an den Radlader und sein Einsatzgebiet wird die Leistung vom entsprechenden Motor abgefordert. Kramer geht hiermit auf die besonderen Kundenbedürfnisse ein und bietet einen vollelektrischen Radlader bei gleichen Leistungsparametern wie bei einem dieselbetriebenen Fahrzeug an.


Die Vorteile im Überblick

1

Neuheit
Der 5055e ist völlig neuartig und mit keinem bisher bekannten Produkt vergleichbar, weil es in dieser Größenklasse bisher noch keinen elektrisch betriebenen Radlader auf dem Markt gibt

2

Investition
Die höhere Anfangsinvestition wird schnell durch deutliche Einsparung bei Betriebs- und Wartungskosten, im Vergleich zu einem dieselbetriebenen Fahrzeug, ausgeglichen.

3

Verbesserte Arbeitsbedingungen
Der 5055e verbessert bspw. die Luftqualität auf einer landschaftsgärtnerischen Baustelle, hat weniger Geräuschemissionen und sorgt somit für bessere Arbeitsbedingungen (kaum Lärmbelästigung für Bediener und Anwohner)

4

Manövrierbarkeit
Durch den feinfühligen Fahrantrieb ist es einfach und bequem die Maschine genau zu manövrieren

5

Stapelnutzlast
Dank der Stapelnutzlast von 1.750 kg ist es nunmehr möglich auch mit einem elektrisch betriebenen Radlader Steinpaletten zu transportieren. Alle bisherigen Fahrzeuge machten es notwendig, dass Steinpaletten geteilt werden mussten.

6

CO2 Bilanz
Der 5055e stellt unter ökologischen Gesichtspunkten eine wesentliche Verbesserung dar: Deutlich bessere CO2 Bilanz (Strom vs. Diesel); Verringerung des CO2 Fußabdrucks.

7

Akkulaufzeit
Je nach Belastung ist eine Nutzung von bis zu 5 Stunden möglich - je nach Anwendung. Die Ladezeit beträgt zwischen sechs und sieben Stunden - eine Zwischenladung ist jederzeit möglich.


Neue Technologie. Bewährte Qualität. Das Kramer-System

Dank dem bewährten ungeteilten Fahrzeugrahmen überzeugen die Kramer Radlader mit ihrer hohen Standsicherheit. Durch diesen speziellen Fahrzeugaufbau gibt es keinerlei Schwerpunktverschiebung durch Lenkbewegungen. Aufgrund der Achsschenkellenkung bewegen sich beim Lenken nur die Räder. Somit ist selbst bei engen Kurvenradien, in unebenem Gelände eine maximale Nutzlast und eine hohe Standsicherheit gegeben.

Hier mehr erfahren zum bewährten Kramer-System


Der Gewinner des bauma Innovationspreises 2016

bauma Innovationspreis 2016

Auf der bauma 2016 wurde Kramer für den e-Radlader 5055e der Innovationspreis verliehen.

Kramer konnte sich mit 43% der Stimmen klar gegenüber den anderen nominierten Firmen durchsetzen und erhielt den Preis in der Kategorie „Maschine“.


Downloads

Kramer 5055e
Elektro-Radlader
5055e
Download