Main Content

Kramer zeigte eRadlader KL25.5e auf der EuroTier 2016

Auf der Agritechnica war der Prototyp zu sehen, nun ist die Maschine serienreif. Kramer präsentierte den KL25.5e während einer Demoshow auf dem Stand E13 Halle 26 dem interessierten Fachpublikum auf der EuroTier 2016 in Hannover.

Kramer zeigte eRadlader KL25.5e auf der EuroTier 2016

Die Demoshow des KL25.5e lockte viele Interessenten zum Stand

Kramer Stand eRadlader KL25.5e auf der EuroTier 2016

Auf dem Stand wurde ein Querschnitt der Maschinen gezeigt

Auf der Fachmesse stellte Kramer insgesamt vier Maschinen aus, die einen guten Überblick über das gesamte Produktportfolio gaben. Die Messebesucher konnten sich vor Ort von der Qualität der Radlader, Teleradlader und Teleskopen überzeugen und sich umfassend informieren. 

Ein besonderes Highlight auf dem Messestand war die Demoshow des KL25.5e, dem ersten vollelektrischen Radlader mit Allradlenkung in der Größenklasse von 0,65 m³ Schaufelinhalt. Die Zuschauer konnten in der moderierten Show mehr über die Vorteile des kompakten Radladers erfahren und sich selbst von der äußerst leisen Fahrweise und der Emissionsfreiheit überzeugen. Der KL25.5e schafft es perfekt die Vorteile der Elektromobilität mit den bekannten und geschätzten Eigenschaften der Marke Kramer zu verbinden: Wendigkeit, Standsicherheit und konstante Nutzlast. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit haben, den KL25.5e nicht nur statisch zu zeigen, sondern auch in einer Demoshow unter Beweis zu stellen, dass der eRadlader eine sinnvolle Erweiterung unseres Produktportfolios ist. Dank des vollelektrischen Antriebs werden Mensch, Tier und Umwelt nicht nur durch emissionsfreies Arbeiten, sondern auch durch den äußerst geringen Geräuschpegel geschont“, berichtet Karl Friedrich Hauri, Geschäftsführer bei Kramer. 

Der kompakte Teleskoplader KT276, dessen Maße in Höhe und Breite unterhalb der Zwei-Meter-Grenze liegen, war ebenfalls auf dem Messestand zu sehen. Neu ist der Kohler Motor Typ KDI 2504 TCR mit 55,4 kW Leistung, der die Anforderungen der Abgasstufe IIIB ohne Partikelfilter erfüllt. Die Nutzlast des Teleskopen liegt bei 2,7t die Stapelhöhe bei 5,19m. Darüber hinaus sind interessante Produktverbesserungen in die Entwicklung des KT276 eingeflossen: Die neue Hydraulikanlage mit 90 l/min Fördermenge, elektro-hydraulischer Vorsteuerung und lastunabhängiger Durchflussverteilung LUDV ermöglichen eine Load Sensing-Charakteristik der Arbeitsfunktionen. Ein besonderes Highlight ist die neue Generation der Überlastregelung „Smart Handling“ mit nunmehr drei Betriebsmodi (Schaufel-, Stapel- und manueller Modus). Das neue „Smart Handling“ ist ein echtes Fahrerassistenzsystem, das für eine spürbare Entlastung des Bedieners im täglichen Arbeitseinsatz sorgt.

Neben den beiden Produktneuheiten waren als weitere Exponate die Modelle Kramer KL12.5 und KL30.8T vor Ort. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Kramer Maschinen im Agrarsektor wurden durch den Anbau der verschiedenen Anbaugeräte präsentiert. So lässt sich für jede Anforderung das passende Anbaugerät an Front oder Heck anbauen – ein flexibles Maschinenkonzept, das im Alltag viele Prozesse erleichtert: Futtermischwagen füllen, entmisten, stapeln, transportieren, kehren, mulchen, befüllen von Biogasanlagen oder Winterdienstarbeiten. Durch die Kompatibilität mit zahlreichen Anbaugeräten dient jede Kramer Maschine in vielen Fällen als Geräteträger und kann gleich mehrere Fahrzeuge ersetzen und so durch hohe Wirtschaftlichkeit und Maschinenauslastung punkten. Die Kramer Lader überzeugen durch ihre Allradlenkung mit unerreichter Wendigkeit im Einsatz. Der ungeteilte Rahmen, Rückgrat jedes Kramer Laders, gewährleistet außerdem auch in Kurvenfahrt eine gleichbleibend hohe Nutzlast und eine hohe Standsicherheit. Eine Anhängekupplung macht den Radlader darüber hinaus zur Zugmaschine – mit der Traktorenzulassung ist eine uneingeschränkte Teilnahme am Straßenverkehr möglich. Kurzum: Die Vielseitigkeit der Kramer Maschinen erspart die Investition in Spezialmaschinen und erhöht die Wirtschaftlichkeit vieler Prozesse. 

Die EuroTier ist die weltweite Leitausstellung für die Tierhaltungs-Profis. In diesem Jahr präsentierten mehr als 2.500 Aussteller aus 57 Ländern ihre Neu- und Weiterentwicklungen auf dem Messegelände in Hannover.