Main Content

Mit Kramer Maschinen bestens gerüstet für den Winterdienst Kramer Radlader, Teleskopradlader und Teleskoplader – Für den Räumdienst unverzichtbar!

Spätestens wenn die Temperaturen sinken und so manche Herzen bei Schneefall höher schlagen, wird es Zeit, sich um den Winterdienst zu kümmern. Der Winterdienst ist in Deutschland verpflichtend, sowohl für Kommunen, Unternehmen wie auch für Privatpersonen. Ob Schnee, Eis oder schlechtes Wetter - auch bei Arbeiten im Winter bietet Kramer vielfältige Lösungen.

Die beiden Anbauräume ermöglichen den optimalen Einsatz Passende Anbauwerkzeuge und Winterdienst-Optionen

Dank der Vielzahl an verschiedensten Anbaugeräten sind die Rad- und Teleskopradlader, als auch die Teleskoplader von Kramer inzwischen zu wahren Multitalenten geworden. Für die vielen Einsatz- und Branchenbereiche lassen sich die Maschinen optimal ausstatten und so haben sie sich vom reinen Transportgerät zu einem wirtschaftlich einsetzbaren Vier-Jahreszeiten-Geräteträger entwickelt.

Die Maschinen lassen sich perfekt für den Winter ausrüsten, sodass der Winterdienst kein Problem darstellt. Eine der Hauptaufgaben der Maschinen ist die schnellstmögliche Räumung von Straßen und Parkplätzen innerhalb der jeweiligen Gemeinden, sowie von Verbindungsstraßen. Die meisten Maschinen werden dabei täglich zwischen acht und zehn Stunden für den Räumdienst eingesetzt und sind aus dem Winterdienst kaum mehr wegzudenken. Selbst bei härtesten Winterbedingungen sind die Maschinen von Kramer ein verlässlicher Partner - egal ob mit Schneeräumschild und Salzstreuer oder mit Schneefrässchleuder.

Die Kramer 8er-Serie - wie gemacht für den Winterdienst

Optimale Voraussetzungen für den Räumdienst, bietet das stufenlos verstellbare ecospeed-Schnellganggetriebe bis 40 km/h der 8er-Serie. Dieses verleiht dem Radlader sowohl eine optimale Zugkraft, als auch einen geringeren Verbrauch von Treibstoff.

Bei einem täglichen Einsatz von vielen Stunden im Winter ist vor allem die Kabine bedeutend. Die 8er-Premiumreihe verfügt über ein großes Kabinenvolumen, mit optimalen Platzverhältnissen und bestem Komfort. Mittels der großflächigen Verglasung wird eine hervorragende Rundumsicht gewährleistet, wodurch eine permanente Sicht auf das Arbeitsumfeld und die jeweiligen Anbaugeräte garantiert ist.

Optional tragen Sitzheizung, Klimaanlage oder die Zusatzheizung inkl. Motorvorwärmung zu angenehmen Arbeiten im Winter bei. Für zusätzliche Sicherheit dient auch der beidseitige Ein- und Ausstieg, damit man zur verkehrsabgewandten Seite aus- beziehungsweise einsteigen kann.

Ein Kramer Radlader der 8er-Serie: der 8085

Der Kramer 8085 kann beispielsweise durch seine Optionsvielfalt mit einem großen Einsatzspektrum punkten. Dank des hydraulischen Schnellwechselsystems und der optionalen Leistungshydraulik powerflow lassen sich die unterschiedlichsten Anbaugeräte innerhalb von wenigen Sekunden an- und abkoppeln. Wegen der Vielzahl von Anbaugeräten ist der Kramer 8085 flexibel einsetzbar. So ist man auch im Winter mit den Maschinen dank höhenverstellbarer Anhängekupplung, kommunaler Winterbereifung sowie diversen Anbaugeräten bestens für die anfallenden Arbeiten vorbereitet.