Main Content

Einsatzbericht: „Leben ist möglich aber nicht ohne Kramer“ – Familie Satzger setzt auf den KL30.8T

(Pfullendorf/Irsee, Mai 2020). Familie Satzger aus Irsee, einem kleinen Dorf im Ostallgäu in der Nähe von Kaufbeuren, hat seit Mai 2019 einen Kramer Teleskopradlader KL30.8T aus der Premiumserie, welcher für den flexiblen und täglichen Einsatz in ihrem landwirtschaftlichen Betrieb bestens geeignet ist.

Familie Satzger bewirtschaftet Ihren Hof in Irsee über mehrere Generationen hinweg. Um die Arbeit rund um den Hof und auf der 300 Hektar Acker- und Grünlandfläche sowie den 250 Rinder und einer Biogasanlage mit 1,2 Megawatt bewältigen zu können, sind weitere vier Vollzeit- und drei Teilzeitangestellte beschäftigt. Seit Mai letzten Jahres ist Familie Satzger bereits stolzer Besitzer eines Kramer Teleskopradladers. Der KL30.8T wird völlig flexibel auf dem Hof eingesetzt und hat sich nach einem Jahr bereits durch über 1.000 Betriebsstunden bestens bewährt. „Die Maschine ist für alles da und läuft jeden Tag, sowohl im privaten Garten als auch bei den täglichen Arbeiten am Fahrsilo und der Biogasanlage, beim Ballenladen, beim Misten oder auch einfach nur beim Straßenkehren“ betont Mathias Satzger.

Materialumschlag in voller Vielfalt
Die Kramer 8er-Serie der Rad- und Teleskopradlader setzt neue Maßstäbe in puncto Technik, Leistung und Komfort. Bei allen Modellen werden moderne Motorentechnologie, jahrzehntelange Erfahrung und Know-How in der Entwicklung für den täglichen und anspruchsvollen Gebrauch der Landwirtschaft vereint. Denn die Teleskopradlader von Kramer sind vollwertige Radlader mit einem Plus an Reichweite, Stapel- und Ausschütthöhe. Sie eröffnen nicht nur neue Möglichkeiten, sondern können auch bisherige Arbeitsprozesse ganz entscheidend optimieren. Dadurch werden Produktivität und Wirtschaftlichkeit deutlich verbessert. Die zusätzliche Überladehöhe von 1.080 mm beim Teleskopradlader KL30.8T eignet sich beispielsweise perfekt für das Befüllen von hochbordingen Futtermischwagen, sämtlichen Anhängern oder Anlagen. Durch den variablen Teleskoparm können Überladehöhen von bis zu 4.520mm im ausgeschobenen Zustand realisiert werden. Durch die gesteigerte Überladehöhe kann der vorhandenen Laderaum ideal ausnutzt werden. Optional kann der Radlader auch mit einer Leistungshydraulik, dem sogenannten PowerFlow ausgestattet werden, bei der dem Verbraucher bis zu 115 l/min zu Verfügung stehen, beispielsweise für Mulchgeräte. Die Maschine verfügt außerdem über eine Kipplast von 3.300 Kilogramm und sorgt durch die eingesetzte Z-Kinematik für hohe Reißkräfte und ein schnelles Auskippen der Schaufel. Der 55,4 kW / 75 PS starke Deutz Motor mit Abgasstufe V ermöglicht unterstützend dazu höchste Umschlagleistungen bei flexiblen Einsätzen und schnellen Ladespielen.

Mit Hilfe der Stapeleinrichtung, einer Leichtgutschaufel sowie weiteren Anbaugeräten lässt sich das Material zuverlässig und mit optimaler Standsicherheit, dank der typischen Allradlenkung von Kramer, auf dem Hof der Familie Satzger transportieren. Auch das Befüllen von hohen Futtermischwagen oder Anlagen fällt hier unter die Paradedisziplin des KL30.8T. Alle Vorteile der Kramer Maschine, schnelles und sicheres Wenden, die optimale Fahrzeugbreite sowie die flexiblen Lenkarten zur optimalen Manövrierbarkeit entlang von Wänden, können hier in vollem Umfang punkten. Ein weiterer Pluspunkt ist das Schnellganggetriebe Ecospeed mit 40km/h Maximalgeschwindigkeit. Die Anhängerkupplung in Verbindung mit der entsprechenden Traktorzulassung (beides optional) macht den KL30.8T zur perfekten Zugmaschine. So können Arbeitsmaschinen, Werkzeuge, Materialien oder Anbaugeräte im öffentlichen Straßenverkehr zum Einsatzort transportiert werden. Die Kramer Maschine überzeugt daher vollumfänglich bei Güterumschlag auf engen Platzverhältnissen im landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Satzger.

Komfortables und flexibles Arbeiten mit Kramer
Das Kabinenkonzept wurde vollkommen auf die Bedürfnisse des Fahrers ausgelegt. Funktionalität, Ergonomie und Fahrkomfort standen dabei klar im Fokus. Die großzügige Kopf- und Beinfreiheit sind Grundvoraussetzung für ein ermüdungsfreies Arbeiten. Dank dem beidseitigen treppenartigen Ein- und Ausstieg kann die Maschine auch bei beengten Platzverhältnissen sicher und schnell für Zwischenarbeiten verlassen werden. Außerdem zeichnet sich der KL30.8T neben einem hohen Maß an Leistung und Komfort durch eine optimierte Feinfühligkeit im Maschinenhandling aus. Bei diesem Modell geht die Effizienzrechnung ganz klar zugunsten der Anwender auf. Sehr geschätzt und mitunter ausschlaggebend für den Kauf ist die Unterstützung des örtlichen Landtechnik Händlers direkt vor Ort. Das leistungsfähige Händlernetz von Kramer ermöglicht dem Kunden jederzeit einen zuverlässigen Ansprechpartner in unmittelbarer Umgebung.

„Für unsere Arbeiten auf dem Hof, wollten wir einen spritzigen schmalen Lader mit sicherem Stand und einem guten Fahrkomfort. Dies haben wir im KL30.8T gefunden. Es ist schlicht und einfach eine durchweg durchdachte Maschine“, fasst Mathias Satzger zusammen.

Mehr zu unserem Händlernetzwerk finden Sie unter https://locations.kramer-online.com/.