Control de cookies

Para el mejor uso posible de la página web de Kramer y para otras optimizaciones que se utilicen cookies. Al continuar navegar por el sitio web de Kramer, usted acepta el uso de cookies.

Main Navigation

Main Content

Noticias

  • Radlader 5035 wird zu Einsatzort geflogen – Zugspitzbahn setzt auf Kramer

    Ende November bot sich Anwohnern und Touristen rund um die Zugspitze ein seltenes Bild: Ein Kramer Radlader vom Typ 5035 wurde von einem Helikopter der Heliswiss durch die Lüfte transportiert.

  • Strategische Kooperation zwischen Kramer und John Deere kann beginnen

    Die Kramer-Werke GmbH, ein Unternehmen der Wacker Neuson SE und die John Deere GmbH & Co. KG, ein Konzernunternehmen von Deere & Company, USA hatten am 6. Juli 2017 bekannt gegeben, dass sie eine strategische Allianz für den Vertrieb von Teleskop- und Radladern unter der Marke Kramer für die Landwirtschaft eingegangen sind. Nun wurde die notwendige kartellrechtliche Freigabe für Europa erteilt.

  • Bauunternehmen setzt weiterhin in großem Umfang auf Kramer Radlader

    Die Bau- und Landtechnik GmbH Herzberg, eines der im südlichen Brandenburg führenden Handelsunternehmen für Bau-, Land- und Kommunalmaschinen und langjähriger Vertriebspartner der Marke Kramer, übergab zehn Radlader des süddeutschen Herstellers an das Bauunternehmen Marko Kaule.

  • Kramer setzt im Nordosten auf die B+S Landtechnik GmbH

    Seit dem 1. Juni 2017 betreut die B+S Landtechnik GmbH die grüne Produktpalette der Kramer-Werke GmbH in ihrem Vertriebsgebiet. Die B+S - Niederlassungen übernehmen den Verkauf der 21 Kramer-Modelle für den landwirtschaftlichen Einsatz, sorgen für die Ersatzteilversorgung und den Kundendienst vor Ort.

  • Kramer und John Deere - Strategische Allianz für die Landtechnik

    Die Kramer-Werke GmbH, ein Unternehmen der Wacker Neuson SE (ISIN: DE000WACK012) und die John Deere GmbH & Co. KG, ein Konzernunternehmen von Deere & Company, USA (NYSE: US2441991054) haben sich auf eine strategische Allianz geeinigt, die den Vertrieb von Kompaktmaschinen unter der Marke Kramer für die Landwirtschaft betrifft. Ziel der Vereinbarung ist eine langfristige Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen. Die Kooperation steht unter dem Vorbehalt einer kartellrechtlichen Freigabe.